Christine Dietrich

Christine Dietrich

Mein Name ist Christine Dietrich. Ich bin 1978 in Bayern (genauer in Mittelfranken) geboren und auf einem Bauernhof aufgewachsen. Anschließend studierte ich Mathematik, arbeitete in der Finanzwelt, machte eine Weltreise und übte das Gärtnerhandwerk. Seit 2015 helfe ich Menschen mit Massagen, Coachings oder Ho’oponopono.

Getrieben werde ich seit jeher von dem tiefen Verlangen, zu verstehen, wie die Welt funktioniert. Das veranlasst mich dazu, immer wieder Neues auszuprobieren, denn schließlich lernt man am besten durch Ausprobieren und indem man am eigenen Leib spürt. Als Konsequenz versuchte ich mich in den verschiedensten Jobs von Barmanagerin über Tankwart bis hin zur Sennerin auf der Alm und Bankerin in einer Schweizer Privatbank. Außerdem zog ich viel um, zum Beispiel lebte ich neben Deutschland und der Schweiz auch in Amerika, England, Griechenland und Peru.

Am faszinierendsten sind für mich die Möglichkeiten, die sich mir immer wieder eröffnen, wenn ich bewusst lebe, unnachgiebig Blockaden löse, und lerne, mehr und mehr mit dem Herzen zu sehen. Ich habe die Verantwortung für mein eigenes Leben übernommen und das gibt mir eine nie-gekannte Freiheit und tiefe Glückseligkeit. Zwar lande ich manchmal in einer Sackgasse, sodass ich nicht mehr weiterkomme, wieder zurück und einen anderen Weg wählen muss. Aber nur weil ich nicht an dem Ende ankomme, das ich erwartet hatte, so lerne ich doch etwas und erreiche somit ein anderes Ziel. Ich kann mir kein Leben mehr vorstellen, in dem ich meiner Angst nachgebe und mich von Risiken und meiner Komfort-Zone einschränken lasse, denn schließlich gilt:

— Wer nichts wagt, der nichts gewinnt —

Christine Dietrich

Christine Dietrich